Schulausflug in den Kurpfalz-Park nach Wachenheim

Am vergangenen Dienstag unternahm die gesamte Nordringschule einen Ausflug in den Kurpfalz-Park nach Wachenheim. Mit einem traumhaft sonnigen Ausflugswetter waren ideale Rahmenbedingungen für einen erlebnisreichen Tag gegeben. Die Schüler und auch die Lehrer nutzten ausgiebig die Fahrattraktionen wie den Kurpfalz-Coaster oder die Tretboot-Schwäne. Nach anschließender Vogelflugschau und der Wolfsfütterung erfolgte die „Fütterung“ der Schülerinnen und Schüler, die frisch vom Schwenker eine leckere Bratwurst sowie ein Getränk erhielten.

Stimmen der Schüler:

„Mir hat der Kurpfalz-Park gut gefallen. Das Karussell war sehr schnell und der Kurpfalz-Coaster war auch sehr geil! Auch sonst hat alles Spaß gemacht. Ich würde diesen Park weiterempfehlen.“ (Alex B., Klasse 9)

„Wir sind gerutscht und geklettert. Es war cool! Wir sind Kettenkarussell gefahren und haben Würstchen mit Brötchen gegessen.“ (Joshua L., Klasse 7)

„Es gab sehr coole Sachen! Am besten hat mir die Rutschbahn und die Rodelbahn gefallen. Wir haben noch gegrillt. Das war sehr lecker!“ (Olivia W., Klasse 8)

„Der Ausflug in den Kurpfalz-Park hat mir sehr gut gefallen. Ich bin mit Lisa im Boot gefahren.“ (Michelle W., Klasse 7)

 

Die Unterstufe besuchte die Alla-Hopp-Anlage in Ilbesheim

„Wir waren auf dem Spielplatz in Ilbesheim. Ich habe trainiert und gespielt. Es war schön.“
Dominik, 4. Klasse

„Mir hat es auf dem Spielplatz gefallen. Es gab da auch eine Steinrutsche. Ich habe mit Manuel gespielt.“
Tim, 4. Klasse

„Ich habe geschaukelt. Ich habe Fitnessübungen gemacht. Mir hat es auf dem Drehtisch Spaß gemacht. Ich war in der Höhle.Ich war auf dem Trampolin.“
Angalie, 4. Klasse

„Mir hat das Spaß gemacht. Da war eine Schaukel. Da war ein Trampolin. Ich bin geklettert.“
Angelina, 4. Klasse

„Die Fitnessgeräte waren toll und cool. Oh, und es hat Spaß gemacht und jetzt habe ich auch Muskeln gekriegt. Ich war dort mit Angelina, Victoria, Rannyelle, Angalie, Laura, Dominik und Melissa.“
Nina, 4. Klasse

„Ich habe mit Maurice Star Wars gespielt. Mir hat die Rutsche gefallen. Dort bin ich nass geworden. Dann war ich auf der Schaukel. Dann war ich im Karussell und ich mir wurde ein bisschen schlecht. Ich habe mit Tim und Dominik gespielt und dann war ich auf dem Trampolin.“
Manuel, 4. Klasse

Wanderung zur Burgruine Neuscharfeneck

Am Mittwoch, 28. September, wanderten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9/9V und 10 bei herrlichem Sonnenschein von Frankweiler aus zur Burgruine Neuscharfeneck.

Die imposante Burgruine aus dem 13. Jahrhundert auf einer Höhenlage von 500m ü.NN. vermittelt einen guten architektonischen Eindruck des Mittelalters. Die Lehrer Herr Keller und Herr Nieder konnten noch die ein oder andere Erläuterung hinzufügen, sodass die Zeit der Burgherren von Scharfeneck noch lebendiger erschien.

Zuvor wurden an der Walddusche und der Landauer Hütte kurze Zwischenstopps eingelegt, bevor es nach der Burgbesichtigung über das Dernbacher Haus wieder ins Tal ging. Von Dernbach aus fuhr die Gruppe mit dem Bus zurück nach Landau.

Wandertag der Oberstufe

Der Wandertag der Oberstufe hat am letzten Septembertag bei strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und angenehmen herbstlichen Temperaturen stattgefunden – optimale Bedingungen für eine Wanderung in unserem Pfälzer Wald! Zunächst sind wir mit dem Bus gemeinsam zum Startpunkt nach Eschbach gefahren. Nach einem kleinen Anstieg bis zum Parkplatz der Madenburg wanderten wir über den Cramerpfad bis nach Annweiler in die Altstadt.  Die Wanderung selbst war von gemütlichem Beisammensein, Austauschen von belegten Broten und netten Gesprächen geprägt! Nach dem etwa 10 Kilometer langen Marsch durch den Wald haben sich sowohl Schüler, als auch Lehrer eine kleine Pause mit leckerem Eis oder Kaffee in der Altstadt Annweiler verdient, bevor wir schließlich die Rückreise mit dem Zug nach Landau angetreten haben.

Tag der Artenvielfalt – die Mittelstufe erkundet den Pfälzerwald

Am Montag, den 22.6. unternahmen die Klassen 5, 5/6 und 6 mit Herrn Baumann, Frau Kessler, Frau Geiger und Frau Wecker einen Wandertag. Das Motto des Wandertages war „Tag der Artenvielfalt“.

Unser Start war in Frankweiler. Von dort aus wanderten wir zur Landauer Hütte und zur Burg Neuscharfeneck. Zwischendurch untersuchten wir immer wieder Tiere mit unseren Becherlupen. In einem kleinen Becken fanden wir zum Beispiel viele Kaulquappen.

Von der Burg aus ging es weiter zur Walddusche, wo sich einige Mutige trauten eine kalte Dusche zu nehmen. Dort bauten wir mit Ästen ein Tipi und fanden im Wald versteckt eine Schaukel.

Justin (Klasse 5):
„Mir hat am besten gefallen, als ich mit meinen Freunden auf der Burg Neuscharfeneck gespielt habe. Und dass ich 2 Minuten  unter der Walddusche ausgehalten habe. Ich fand es auch gut das Tipi zu bauen.“

Nina (Klasse 5):
„Mir hat es gefallen, dass wir überhaupt auf dem Wandertag waren. Zuerst fand ich gut, dass wir gelaufen sind. Aber auch die Pause an der Landauer Hütte war gut, wo wir gegessen haben. Ein paar  Schüler sind auch auf den Löwen geklettert.“

Wandertag im sonnigen Herbst

Am 2. Oktober  war an der gesamten Nordringschule Wandertag. Der Wettergott meinte es an diesem Tag gut und bescherte allen Wanderfreunden ein schönes, sonniges Wetter.
Die Klassen 5, 5/6 und 6 besuchten den Wild- und Wanderpark in Silz. Von Eschbach aus hoch zur Madenburg über den Cramer-Pfad zum Trifels über Annweiler ging es für die Klassen 7 und 8. Die Klasse 9 machte einen Ausflug nach Mannheim ins Technoseum und die Klassen 9V und 10 wanderten von Frankweiler aus über die Burgruine Neuscharfeneck bis nach Dernbach.
Die Unterstufe mit den Klassen 1 bis 4 hatte an der Schule mit einem vielfältigen Angebot einer Herbstwerkstatt Kurzweil.

„Die 7. und 8. Klasse war mit dem Bus nach Eschbach gefahren. Von der Bushaltestelle aus sind wir Berg hoch gelaufen. Später sind wir durch den Wald gegangen. Der Weg war sehr matschig, steinig und überall waren Wurzeln. Den Kindern und Erwachsenen hat es sehr gefallen, manchmal war der Weg sehr schmal. Es war anstrengend, aber es hat Spaß gemacht!“
(Celina, Klasse 7)

„Wir trafen uns am Donnerstag Morgen, um 8:45 Uhr am Bahnhof. Dann sind wir mit dem 9:00-Zug nach Mannheim gefahren. In Mannheim angekommen, sind wir mit der S-Bahn zum Museum gefahren. Im Museum konnten wir uns viele Sachen aus dem 18. und 19. Jahrhundert anschauen. Danach sind wir in die Stadt gegangen und durften noch shoppen gehen.“
(Lina, Klasse 9)