Nordringschule mit überzeugendem Debut

Die Tischtennis-Neulinge der Nordringschule überzeugten beim Tischtennis-Vorrundenturnier der Förderschulen in Pirmasens am 14.12.2016 mit einer sehr guten spielerischen und mentalen Leistung. Im Auftaktspiel gegen die Gastgeber der Matzenbergschule ging es anfangs eng zu: Die beiden Spitzenspieler der Landauer Nico S. und Sinan R. überraschten ihre Gegenspieler mit technischen Finessen und einer reifen mentalen Leistung. Sie gewannen ihre Einzel jeweils klar mit 3:0 und 3:1. Daniel S. und Sandro H. lieferten sich jeweils packende Duelle mit ihren Gegenspielern aus der Hinterpfalz. Ganz knapp mussten sie sich nach heißem Kampf geschlagen geben. Beim Stande von 2:2 mussten Nico S. und Sinan R. sich dem hochgehandelten Doppel der Pirmasenser stellen. Die beiden brillierten und fegten ihre Gegner mit einem deutlichen 3:0 von der Platte!

Nun war es ein Selbstläufer: Nico S. und Sinan R. ließen ihren Gegnern keine Chance mehr und machten die 5 Siegpunkte komplett. Sandro H. blieb im nun bedeutungslos gewordenen siebten Einzel konzentriert und besiegte ebenfalls seinen Gegner klar und deutlich. Auch Daniel S. spielte konzentriert und lieferte sich lange Ballwechsel mit seinem hinterpfälzischen Kollegen. Am Ende musste er sich dann doch knapp geschlagen geben.
Der zweite Gegner aus Haßloch war deutlich schwieriger zu bespielen: Die Mannen von der Herrman-Nohl-Schule waren offensichtlich vorher in einem Trainingslager und liefen obendrein noch mit Vereinsspielern auf. Die ersten vier Einzel gingen jeweils verloren. Einzig Daniel S. konnte das Spiel durch sein konzentriertes Schupf-Spiel lange ausgeglichen gestalten. Im anschließenden Doppel zeigten die Jungtalente von Trainer Hüther wie schnell sie lernen können: Im ersten Satz überraschten sie ihre Gegner mit variablem Angriffsspiel und gewannen klar mit 11:4. Danach zeigten die Haßlocher, dass sie intensiv trainiert hatten: Unser Doppel kam nicht mehr mit den aggressiven Schnittbällen zurecht und verloren noch 3:1.

Bei den anschließend noch ausgespielten Einzeln gelang unserer Mannschaft noch ein Ehrensieg: Nico S. gewann sein Einzel.

Unsere Ersatzspieler Elias L. und Jean-Jacques L. zeigten währenddessen, dass sie nicht nur Tischtennis spielen, sondern auch als Schiedsrichter überzeugen können: Sie leiteten mehrere Einzel und behielten dabei kühlen Kopf. Jean-Jacques machte seiner Rolle als Chefdiplomat der Nordringschule wieder alle Ehre, als er sich zum Abschluss bei dem Cheftrainer der Matzenbergschule Herr Lohkamp gekonnt und höflich für die Organisation des Turniers bedankte.

Diesem Dank möchten wir uns als gesamtes Team der Nordringschule anschließen: Es war ein tolles Turnier und es hat uns viel Spaß bereitet!

Vorweihnachtliche Stimmung beim Adventscafé

Beim alljährlichen Adventscafé am 8. Dezember konnten bei vorweihnachtlichen Klängen wieder leckere Spezialitäten probiert werden. Neben Gebäck, Waffeln, Kuchen und Würstchen gab es auch die live zubereiteten Kebap-Nudeln. Im Bastelzimmer konnten Weihnachtskarten und andere schöne Dinge gebastelt werden. Dazu wurden Vorlesegeschichten und das beliebte Kinderschminken angeboten.

Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die durch Dienste geholfen haben oder einen Kuchen für die leckere Kuchentheke gebacken haben!

Auf den Spuren von Karl Freiherr von Drais

Am Montag, 5. Dezember, besuchten die Arbeitslehre-Gruppen von Herrn Hüther, Herrn Kopp und Herrn Nieder das Technoseum in Mannheim – ehemals Landesmuseum für Technik und Arbeit. Ziel war die Sonderausstellung zum 200. Jubiläum der Erfindung des Fahrrades durch Karl Freiherr von Drais im Jahre 1817.

Die Schülerinnen und Schüler erwartete eine spannende Ausstellung mit vielen Original-Exponaten. Von einer Draisine über das Hochrad bis zu kultigem Bonanza-Rad waren etliche Modelle ausgestellt.

Im Anschluss an die Sonderausstellung blieb noch genügend Zeit, sich innerhalb der Dauerausstellung über die Entwicklung der Arbeits- und Berufswelt zu informieren.

Die Schülerin Meike J. (Kl. 9) schildert ihre Erlebnisse so:

“Wir waren am Montag in Mannheim im Technoseum. Wir haben viele Fahrräder gesehen, auch die ersten Fahrräder die gebaut worden sind. Es gab auch viele Experimente die man ausprobieren konnte. Das älteste Fahrrad war eins mit Holzrädern. Es gab viele verschiedene Namen für Fahrräder z.B. Zweirad, Dreirad, Hochrad usw. Wir haben dort viel gelernt, zum Beispiel wann das erste Rad gebaut wurde. Mein Lieblingsrad ist das Mountainbike.
Wir haben uns auch noch eine alte Dampfeisenbahn angeschaut. Die wird sogar noch laufen gelassen, wenn es genügend Zuschauer gibt.”

Daniel S. (Kl. 8) schreibt dazu:

“Am Montag, den 05.12.2016, waren wir im Technoseum in Mannheim. Wir haben uns das ganze Museum angesehen. In der Fahrradausstellung war ich besonders lange, da ich im Moment in der Fahrradwerkstatt arbeite und es dort viele interessante Dinge rund um das Fahrrad zu sehen gibt. Es gab ganz viele verschiedene Fahrräder: ganz alte und neue aber auch richtig lustige Räder.
Zum Teil waren auch Fahrradrahmen und Naben aufgesägt, so dass man sehen konnte, wie es im Inneren aussieht. Mein Lieblingsfahrrad war das Bonanzarad. Es sieht einfach cool aus.
Außer der Fahrradausstellung gab es noch verschiedene andere technische Dinge zu sehen: Zum Beispiel konnte man sehen, wie früher in einer Textilfabrik gearbeitet wurde. Oder es gibt auch eine Ausstellung über Autos und Motoren.
Die Roboterabteilung war auch cool. Da habe ich mit Sandro Mühle gegen einen Roboter gespielt.”

Abschlussschüler zu Gast an der BBS in Edenkoben und Annweiler

Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr ihren Abschluss an der Nordringschule absolvieren, besuchten gemeinsam mit Frau Hild-Grudnio und Herrn Nieder die Berufsbildenden Schulen in Edenkoben und Annweiler. Beide Standorte präsentierten am 22. November im Rahmen eines Berufsorientierungstages ihr breitgefächertes Angebot.

In Edenkoben wurde der Bereich Ernährung, Hauswirtschaft und Sozialwesen eindrucksvoll und sehr schmackhaft in der neu gestalteten Cafeteria gezeigt. Darüber hinaus fand eine Führung durch den Metall- und Holzbereich statt. In Annweiler gab es einen Einblick in das Friseurhandwerk.

Wir danken der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße für das Angebot des Berufsorientierungstages!

Weiterführende Informationen: Website der BBS SÜW

Herbstkunst der Klasse 6

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 von Frau Kessler haben diverse Herbstbilder sowie Jahreszeitenbilder gemalt.

Besuch des Landtagsabgeordneten Herrn Schwarz

Herr Wolfgang Schwarz, Mitglied des Landtages für die SPD, besuchte am 11. November für eine einstündige Diskussionsrunde die Nordringschule. Am Gespräch nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8, 9 und 10 teil. Neben Ereignissen zum historischen Datum 9. November wurden Themen der Landes- und Bundespolitik besprochen sowie der kürzliche Wahlausgang in den USA und die möglichen Folgen für Rheinland-Pfalz.

Latoya (Kl. 9) beschreibt den Vormittag wie folgt:

“Wir sind nach der ersten Pause direkt in die Aula und versammelten uns dort. Die Lehrer Herr Nieder und Herr Hoff und die Schüler begrüßten Herrn Schwarz sehr herzlich.

Als wir uns hinsaßen, hat Herr Schwarz sich vorgestellt. Er und wir waren sehr erfreut, dass er sich die Zeit nahm um mit uns zu reden. Es waren verschiedene Klassenstufen dort und alle hatten viel Interesse an dem, was sie fragten. Es kamen sehr viele interessante und wichtige Fragen über unsere Zukunft zusammen. Im Endeffekt haben wir uns sehr gefreut, dass sich Herr Schwarz die Zeit nahm und unsere Fragen beantwortet hat. Wir schätzen es sehr, dass Politiker und auch andere Leute unsere Schule besuchen und mit uns reden. Aber auch die Schüler hatten sehr großes Interesse an dem, was passierte und was passieren wird.

Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch und hoffen, dass Sie auch im nächsten Jahr wiederkommen.”

Die Unterstufe besuchte die Alla-Hopp-Anlage in Ilbesheim

“Wir waren auf dem Spielplatz in Ilbesheim. Ich habe trainiert und gespielt. Es war schön.”
Dominik, 4. Klasse

“Mir hat es auf dem Spielplatz gefallen. Es gab da auch eine Steinrutsche. Ich habe mit Manuel gespielt.”
Tim, 4. Klasse

“Ich habe geschaukelt. Ich habe Fitnessübungen gemacht. Mir hat es auf dem Drehtisch Spaß gemacht. Ich war in der Höhle.Ich war auf dem Trampolin.”
Angalie, 4. Klasse

“Mir hat das Spaß gemacht. Da war eine Schaukel. Da war ein Trampolin. Ich bin geklettert.”
Angelina, 4. Klasse

“Die Fitnessgeräte waren toll und cool. Oh, und es hat Spaß gemacht und jetzt habe ich auch Muskeln gekriegt. Ich war dort mit Angelina, Victoria, Rannyelle, Angalie, Laura, Dominik und Melissa.”
Nina, 4. Klasse

“Ich habe mit Maurice Star Wars gespielt. Mir hat die Rutsche gefallen. Dort bin ich nass geworden. Dann war ich auf der Schaukel. Dann war ich im Karussell und ich mir wurde ein bisschen schlecht. Ich habe mit Tim und Dominik gespielt und dann war ich auf dem Trampolin.”
Manuel, 4. Klasse

Wanderung zur Burgruine Neuscharfeneck

Am Mittwoch, 28. September, wanderten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9/9V und 10 bei herrlichem Sonnenschein von Frankweiler aus zur Burgruine Neuscharfeneck.

Die imposante Burgruine aus dem 13. Jahrhundert auf einer Höhenlage von 500m ü.NN. vermittelt einen guten architektonischen Eindruck des Mittelalters. Die Lehrer Herr Keller und Herr Nieder konnten noch die ein oder andere Erläuterung hinzufügen, sodass die Zeit der Burgherren von Scharfeneck noch lebendiger erschien.

Zuvor wurden an der Walddusche und der Landauer Hütte kurze Zwischenstopps eingelegt, bevor es nach der Burgbesichtigung über das Dernbacher Haus wieder ins Tal ging. Von Dernbach aus fuhr die Gruppe mit dem Bus zurück nach Landau.

Bunte Zuckerkristalle

Vor den Herbstferien züchteten wir in der Klasse zusammen mit Frau Kessler eigene Zuckerkristalle.
Wenn ihr wissen wollt, wie das geht, fragt uns einfach.

Themenwoche “Handy und Co.”

In der Woche vom 12. bis 16. September 2016 drehte sich an der Nordringschule alles rund um’s Thema Handy. In dieser Themenwoche beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler in den Klassen mit den unterschiedlichsten Themen. Zum Präsentationstag am Freitag standen zwei Stunden lang die Türen zu den Klassensälen offen. Die Eltern waren hierzu herzlich eingeladen. Auch konnten die Schüler die Arbeiten in den anderen Klassen bestaunen.

Die Unterstufe bot das Basteln eines Dosentelefons und Kommunikationsspiele an. Die Schüler der Klasse 4 absolvierten in dieser Woche sogar ihren Computerführerschein. Die Klassen 5 und 6 informierten über Apps und Möglichkeiten zur Nutzung des Handys. Der Handy-Führerschein wurde in Klasse 7 präsentiert. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 befassten sich mit der Sicherheit mit Daten mit dem Smartphone im Internet. Die Klassen 8/9 und die AL-Klasse stellten sinnvolle Apps vor. Eine kleine Geschichtsschau der Entwicklung von PC und Handy von der Entwicklung bis heute bot die Klasse 9/9V. Die Schüler der Klasse 10 präsentierte die Geschichte des Mobiltelefons, informierte über Sicherheitseinstellungen bei Whatsapp und stellte einige Handys ab dem Jahr 2000 aus.

Die Schulleiterin Frau Bühler zeigte sich über das Engagement der Schülerinnen und Schüler und die gezeigten Ausstellungen und Vorträge sehr begeistert und übernahm auch gleich ein paar der vorgestellten Sicherheitseinstellungen auf ihrem Mobiltelefon.