Erste Erntezeit im Schulgarten

Sähen, setzen, pflegen, ernten. So ist auch der Kreislauf im Schulgarten der Nordringschule. Die kleinsten Pflanzen werden irgendwann einmal groß und lassen ihr Früchte reifen. Ob Tomaten, Zucchini oder Mangold. Alles was reif ist wandert in die Münder und Mägen der Kinder. So zaubert Frau Bühler aus den gewachsenen Kohlrabi einen leckeren Auflauf (Rezept am Ende)
Der Salat hatte keine Chance zu schießen. Er wurde nach und nach geerntet und verspeist. Mit hervorragendem Dressing ein Genuss.
Die Schüler der Garten-AG hegen und pflegen „ihren“ Garten. Sie brechen eigenverantwortlich die Geiztriebe an den Tomatenpflanzen aus und rupfen Unkraut. Unser Gemüse braucht ja schließlich Platz zum wachsen.
Die Ferien nahen und der Gießdienst ist eingeteilt.
Nun hoffen wir auf viel Sonne, dass die Tomaten ihre gesunde rote Farbe erhalten.

Die Garten-AG wünscht schöne Sommerferien! :-)

 

Kohlrabi-Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf

Zutaten für vier Personen:
4 große Kohlrabi
8-10 große Kartoffeln
1 Zwiebel
500g Hackfleisch
2 x 200 ml Sahne
2 x 200 ml saure Sahne
Cocktailtomaten
Streukäse zum Überbacken
Kräuter der Provence
Salz
Pfeffer
Knoblauch

Die Kohlrabi in gleichmäßig dicke Scheiben schneiden und in Gemüsebrühe vorkochen. Kartoffeln gar kochen schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Dass Hackfleisch und die gehackten Zwiebeln anbraten mit Salz, Pfeffer und Kräutern der Provence würzen. Mit Wasser ablöschen, Sahne und saure Sahne zugeben und köcheln lassen.
Die Kartoffeln und die Kohlrabi in einer Auflaufform schichten, mit der Hackfleischsoße übergießen. Die Tomaten halbieren und dekorativ auf den Auflauf legen alles mit Käse bestreuen. Bei 175g Umluft 30 Minuten gratinieren.

Wir wünschen guten Appetit!

Gute Stimmung am Sporttag

Die Schülervertretung plante mit Unterstützung der Vertrauenslehrer Frau Thines und Herrn Ortinau den Sporttag. An diesem Tag waren sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte sportlich gefordert.

Der Sportplatz bildete den Mittelpunkt des Tages. Hier wurde abwechselnd “Ball über die Schnur” und Fußball gespielt. Außerdem wurden Waffeln gebacken und bunte Gesichter geschminkt. Den sportlichen Abschluss des Tages bildete das Fußballspiel der Schüler gegen die Lehrer (2:7). Die bereits erfolgreich entlassenen Schüler Damian und Fabian ließen es sich nehmen mitzukicken. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es tolle Sachpreise und strahlende Gesichter.

Märchenhaftes Experimentieren am Campus Landau

2016_07_UniChemieIm Rahmen der Kennenlerntage besuchte die zukünftige Klasse 9V mit Herrn Keller, Herrn Hoff und Herrn Nieder eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe Chemiedidaktik am Campus der Universität Landau. Die Schülerinnen und Schüler konnten in Gruppen bekannten Märchen der Gebrüder Grimm aus chemischer Sicht auf den Grund gehen. Die naturwissenschaftlichen Experimente waren anschaulich vorbereitet und begeisterten alle Teilnehmer bei der Durchführung.
Die Nordringschule bedankt sich herzlich, dass sie wieder zu Gast an der Uni sein durfte.

–> Weitere Informationen zum Experimentierspaß an der Universität Landau

Die Klasse 5/6 besucht den Schulbauernhof in Niederotterbach

Die Klasse 5/6 verbrachte einen tollen Tag auf unserem Schulbauernhof in Niederotterbach. Das Highlight am Schluss war natürlich, das selbstgebackene Brot zu probieren und mit nach Hause zu nehmen. Außerdem fütterten wir noch die Schafe mit Heu und füllten das Wasser auf der Weide auf.

Forschergeist an der Uni Landau

Von 9 – 10.30 Uhr waren 6 SchülerInnen der Unter- und Mittelstufe an die Universität Landau eingeladen, an einem Forschungsprojekt teilzunehmen.
Zusammen mit Frau Spohnheimer und Frau Kessler ging es los zum Labor. Alle waren gespannt, was wir dort erleben würden.
In 3 Gruppen konnten die Schüler dann an verschiedenen Stationen selbstständig Versuche zum Thema “Bodenerosion” durchführen.
Am Ende bekamen alle als kleines Dankeschön eine Pipette für weitere Experimente zuhause geschenkt.
Den Schülern hat es viel Spaß gemacht – wir kommen gerne wieder!

Klassenfahrt der Klasse 7 zum Lindelbrunn

Am Anfang trafen wir uns auf dem Schulhof. Ein Teil der Gruppe fuhr mit dem Auto und der Rest der Schüler fuhr mit dem Fahrrad. Die Hinfahrt war sehr anstrengend, es ging sehr oft bergauf und ein Großteil der Strecke war sehr stark verschmutzt. Aber wir haben 2 Pausen gemacht. Die erste Pause bei der kleinen Kalmit und dann die zweite an einem See. Alle waren sehr erschöpft von der anstrengenden Fahrt.
(Marco)

Auf dem Gelände gab es Blockhütten, das Haupthaus, dazu die Toilette, den Fußballplatz und einen Volleyballplatz. Daneben waren zwei Schaukeln, eine Liege und eine normale große Schaukel, dazu eine Tischtennisplatte und eine Kletterwand, außerdem einen Lagerfeuerplatz. Das Gelände war sehr schön gestaltet und es hat viel Spaß gemacht, dort zu spielen.
(Daniel)

Wir sind auf die Burgruine Lindelbrunn hoch gelaufen.
Und dann waren wir Eis essen. Das war sehr lecker!
Danach haben wir uns auf den Rückweg gemacht.
(Jean-Jacques)

Bei dem Fußball Turnier spielte die 7. Klasse gegen die 6. Klasse. Bei der 6. Klasse haben Monrico, Manuel, Justin, Alexander und Leon mitgespielt. Bei der 7. Klasse haben Nico, Sinan Daniel, Jonas und Jean-Jacques mitgespielt.
Wir haben 2 Mal 5 Minuten gespielt. Das Spiel war sehr schön. Am Ende hat die 6. Klasse gegen die 7. Klasse gewonnen. Das Ergebnis lautete 4:2. Am Ende hatte es aber trotzdem allen viel Spaß gemacht!
(Nico)

Bei unserer Nachtwanderung am ersten Tag war es sehr dunkel und gruselig (für manche). Aber es gab ganz viele Glühwürmchen, die uns ein bisschen den Weg erleuchtet haben. Außerdem waren ganz viele Kröten unterwegs. Lustig war auch, dass einige uns immer wieder erschreckt haben.
(Marvin)

Die zweite Nachtwanderung war eine Challenge, eine geile  Challenge! Wir mussten zu zweit oder alleine durch den Wald gehen. Herr Hüther ist vorgegangen. Wenn man ein helles Licht sah, dann wusste man, dass man los konnte. Ich ging mit Marco los, Marco hatte einen Trick. Wenn er auf den Boden guckte, sah er einen Umriss vom Boden. Beim Zweiten Durchgang ging ich nochmal mit Marco los, er hatt wieder seinen Trick angewandt. Wir liefen 2 min, als wir fast bei Herr Hüther waren, sagte Marco: „Stop Jonas, ich sehe den Boden nicht mehr“. Wir gingen 1 bis 2 Schritte auf den Boden zu und ich trat darauf. Ich sagte: „Das ist nur Erde“. Marco trat auch ein Mal darauf und sagte: „Stimmt, komm wir gehen weiter“. Wir gingen weiter. Nach ungefähr 16m sahen wir Herr Hüther. Als alle da waren, rannten ich und Marco durch den ganzen Wald zurück. Als die anderen auch angekommen waren, gingen wir unsere Zähne putzen und danach schlafen.
(Jonas)

Am Morgen sind alle um 7:00 Uhr aufgestanden. Wir machten uns alle fertig. Manche gingen noch  duschen. Wir haben um 8:00 Uhr gefrühstückt. Es war sehr lecker.
Um 9:30 Uhr standen alle Fahrradfahrer schon zur Abfahrt bereit. Da ein Freund von mir leider Sonnenbrand hatte, fuhr ich mit. Um 9:45 Uhr ging es los! Die Abfahrt durch den Wald vom Lindelbrunn war sehr schön.
Es kamen viele Kurven und Hindernisse, die Sonne erschwerte das Ganze nochmal. Als wir unten waren, kamen wir in Silz an. Da ging es schon wieder durch einen Wald. Bis wir dann in Klingenmünster ankamen. In Klingenmünster hatten wir einen extrem anstrengenden Berg hoch zu fahren. Da es so heiß war, hatten viele keinen Bock mehr, vor allem ich!  Als wir in Landau ankamen, sind alle so froh gewesen, wie noch nie. In der Schule ging dann richtig die Post ab, als wir ankamen und alle haben sich gefreut, uns wieder zu sehen.
(Sinan)

Schulentlassfeier 2016

Der Freitag, 24. Juni, stand ganz im Zeichen der Verabschiedung von Schülern, die die Nordringschule stellenweise seit der Grundschulzeit besuchten und über die Zeit ein fester Bestandteil des Schullebens geworden sind. Aber auch die Schülerinnen und Schüler, die nur ein Jahr die Nordringschule zum Erwerb ihrer allgemeinen Berufsreife besucht hatten, werden ihre Spuren und Erinnerungen hinterlassen.

[Bericht folgt]

Hier kommen die Picknicker

Heute war die Klasse 5/6 von Frau Kessler und Frau Hummel noch einmal im Schillerpark in Landau unterwegs.
Zunächst gingen wir in die Fußgängerzone, um für das gemeinsame Picknick einzukaufen.
Eine Wassermelone, Trauben, Brezeln und Käsebrötchen standen auf unserer Liste.
Im Park konnte unsere Klasse für das noch anstehende Fußball-Turnier trainieren.
Außerdem konnten wir es uns auf den mitgebrachten Decken gemütlich machen.
Um 11 Uhr ging eine schöne Ausflugs-Woche zu Ende.

Ausflug zur Alla-Hopp-Anlage nach Rülzheim

Die Klasse 5/6 hatte in den letzten Wochen ihren Ausflugstag zur Alla-Hopp-Anlage in Rülzheim im Unterricht mit Frau Hummel geplant.
Heute ging es bei strahlendem Sonnenschein endlich los! Mit dem Bus fuhren wir zunächst zum Schulzentrum in Herxheim.
Dort trafen wir Michael, Josh und Alexander. Michael hatte ein Fahrrad mit Anhänger mit. So konnten Essen und Getränke gut transportiert werden.
Gut gerüstet mit Kartenmaterial und GPS-Gerät war der Weg durch den Wald  nach Rülzheim dann gut zu finden.
Nach ein paar erlebnisreichen Stunden auf dem Spielplatz ging es für die meisten zu Fuß zurück bis Herxheimweyer.
Von dort aus fuhren wir mit dem Bus Nr. 505 zum Landauer Hauptbahnhof.

Klassenfahrt der Klasse 8/9V nach Köln und Bonn

[TEXT]