Selbst gebaute Murmelbahn

„Am Praxistag haben wir in der AL-Gruppe „Natur und Umwelt“ das Thema Papier und Papierrecycling. Wir haben gelernt, was man alles aus Altpapier herstellen kann wie wichtig Papier für uns ist und wie stabil dieses Material ist.

Wir bekamen die Aufgabe, aus Altpapier eine Kugelbahn zu bauen. Wir mussten uns als Gruppe überlegen, wie wir an diese Aufgabe herangehen sollen. Zu erst bildeten wir ein Team in dem jeder eine Aufgabe bekam. Zwei von uns hatten schon Erfahrung und nahmen das Zepter in die Hand. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, Denkfehlern und Neuanfängen ging das Projekt Kugelbahn voran. Wir haben gemerkt wie wichtig die Kommunikation und das Zusammenarbeiten in diesem Falle ist um zu einem Ergebnis zu kommen. Dieses könnt ihr euch ja auf dem Video anschauen. Herr Loch hatte sichtlich Freude an der Bahn.“

Lukas, Klasse 9

Weihnachtsdorf in gemütlicher Atmosphäre

Am vergangenen Donnerstag war der Nordringschule Premiere für das Weihnachtsdorf – ein neues Veranstaltungskonzept für Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe und deren Eltern.

Mit Beginn der Dämmerung verliehen Feuerschalen und festliche Beleuchtung dem Schulhof ein gemütliches Ambiente und die Besucher konnten in vorweihnachtliche Atmosphäre eintauchen. Neben leckeren Waffeln, einer Kürbissuppe und Würstchen und Steaks vom Holzkohlegrill wurden eine Vielzahl von Geschenkideen an den verschiedenen Buden angeboten. Das Stockbrot am offenen Feuer war auch für viele Kinder eine Attraktion.

Bei trockenem Wetter mit knackigem Temperaturen konnte Frau Bühler am Abend sehr zufrieden auf das gelungene Weihnachtsdorf mit dem abwechslungsreichen Angebot und seinen vielen Besuchern blicken.

Tischtennisturnier in Wörth

Beim Tischtennisturnier in Wörth verloren die Spieler der Nordringschule nach hartem Kampf 6:3. Die Wörther gingen schnell 3:0 in Führung. Wie schon so oft musste Alexander Bawaj für den Anschlusspunkt sorgen. Er gewann sein Einzel souverän mit 3:0 Sätzen. Beim anschließenden Doppel zeigten Sich Elias Löwer und der erfahrene Sinan Röber sehr nervenstark und ausgebufft. Sie ließen sich auch nicht durch Sticheleien der Gegner verunsichern und zogen ihr Spiel durch und gewannen in 3:0 Sätzen. Beim Stand von 3:2 schöpften die Nordringasse noch mal Hoffnung. Allerdings machte sich nun das regelmäßige Training der Wörther bemerkbar, die die größere Sicherheit in den Grundschlägen aufwiesen und deutlich auf 6:2 davonzogen. Im letzten Spiel zeigte dann wieder Alexander Bawaj, dass er sowohl ein nervenstarker als auch ein technisch variabler Spieler ist. Obwohl er 2 Sätze zurücklag, entschied er das Spiel für sich und sorgte für einen versöhnlichen Abschluss.

Für die Nordringschule traten an:

  1. Ali B.
  2. Sinan R.
  3. Tobias M.
  4. Alexander B.
  5. Elias L.

Yoga im Sportunterricht

An der Nordringschule gibt es die Möglichkeit, sich neben den bekannten Ballsportarten, Gerätturnen oder leichtathletischen Übungen im Yoga zu erproben. Frau Hartmann bietet im Rahmen des Sportunterrichts diese Option an, die gerade von Mädchen begeistert angenommen wird!

Besuch im Weltkulturerbe Völklinger Hütte

„Wir waren in Völklingen und besuchten die Völklinger Hütte.

Die Völklinger Hütte ist ein 1873 gegründetes ehemaliges Eisenwerk in der saarländischen Stadt Völklingen. Es wurde 1986  stillgelegt. Wir sind den Weg von Eisenerz zu Stahl gegangen. Eine Frau führte uns durch das Eisenwerk. Sie erzählte uns viel darüber, wie die Maschinen benutzt wurden und welche Aufgaben sie hatten. Die Völklinger Hütte hat einen speziellen Wagentransport. Die Wagons werden schräg nach oben gefahren. Wir sind die Treppen bis hoch zu den Hochöfen gelaufen.

Die Völklinger Hütte ist ein Meisterwerk der Baukunst. Architekten sind beeindruckt, dass es schon früher möglich war so etwas Gigantisches zu konstruieren.“

Lukas L., 9. Klasse

So wichtig ist der Schulterblick

Der Schulterblick ist beim Spurwechsel oder Linksabbiegen besonders wichtig. Die Schüler des Mofa-Lehrgangs hatten am letzten Montag die Möglichkeit, insbesondere diesen Schritt zur eigenen Sicherheit immer wieder einzuüben. Am E-Mofa konnte dazu der Blinker verwendet werden, am Zweitakter musste deutlich Handzeichen gegeben werden. Alle Schüler meisterten diese Übung nach einiger Wiederholung ausgezeichnet!

Adventswerkstatt in der Praxisklasse

Die Adventszeit rückt langsam näher und somit auch das diesjährige Adventscafé der Mittel- und Oberstufe am 13. Dezember.

Die Schülerinnen und Schüler haben bereits mit den Vorbereitungen begonnen. Sie sägen aus Laubholz Figuren aus, die dann in Landschaftsrahmen eingebettet werden, die aus Naturhölzern hergestellt sind. Das gesamte Ergebnis wird also in etwa drei Wochen präsentiert werden.

Bis dahin bleibt es spannend! 🙂

 

Gruselspaß an Halloween

„Mit Musik, Spielen und Halloweensprüchen feierten die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe Halloween in unserer Aula.

Nicht nur die Lehrer gingen mit gutem Beispiel voran, sondern auch die Schüler zeigten sich in gruselig, schaurigen Verkleidungen.

Vor allem die Spiele erfreuten sich besonderer Beliebtheit. Egal ob „Geisterrennen“, „Kleb die Warze auf die Nase“, „Apfeltauchen“ oder „Geisteraugenrennen“ die Schüler zeigten vollen Einsatz und wurden zum Abschluss mit einem „gruseligen“ Imbiss belohnt.“

(Celal, Praxisklasse)