Rasseln aus alten Glühbirnen

2015_06_Rassel1Die Klasse 5/6 hat im Rahmen ihres Unterrichts „Kunst und Musik“ mit Herrn Loch und Frau Kessler Rasseln aus alten Glühbirnen hergestellt.
Hier die Anleitung dazu:

Das brauchen wir:

  • eine Glühbirne
  • Zeitungspapier in kleine Schnipsel gerissen
  • Kleister
  • Farbe, um die Rassel zum Schluss anzumalen

Und so gehts:

Die Glühbirne wird mit ganz vielen Lagen Zeitungsschnipsel mit Hilfe des Kleisters beklebt. Anschließend wird die Glühbirne zum Trocknen gelegt. Man kann wenn sie trocken ist fühlen, ob auch genug Zeitungspapier drum rum geklebt wurde. Wenn nicht, beklebt man es eben noch mal und lässt sie wieder trocknen. Nun kann man sie nach Belieben anmalen. Ist die Farbe trocken schmeißt man sie auf den Boden oder klopft leicht mit einem kleinen Hammer die Glühbirne kaputt. Die Scherben sind nun der Rasselinhalt.

Das Ergebnis:2015_06_Rassel2

Eine ganz fein klingende Rassel. Mit ihrem hohen „sisselnden“ Klang ähnelt sie einem Shaking Egg aus dem Musikladen. Sie reiht sich wie die Blumentopf-Trommel auch wunderschön in die Gruppe der Percussionsinstrumente ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.