Hilfskonvoi für die Ukraine

Am Donnerstag den 3.03. packten viele Schülerinnen und Schüler der Nordringschule die gesammelten Sachspenden in Kartons, beschrifteten sie sogar teilweise auf ukrainisch und verluden das gesamte Material in den Schulbus.

Am Freitag wurden die Spenden dann mit einem Hilfskonvoi an die polnisch-ukrainische Grenze gefahren. Vor Ort konnte ein Teil der Sachspenden in dem offiziellen Lager von Przemyśl untergebracht werden.

Ein anderer Teil wurde in einer Grundschule abgeladen, die kurzfristig als Notunterkunft umfunktioniert wurde. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und die helfenden vor Ort freuten sich, dass Menschen aus Deutschland so bereitwillig spenden.

Auf dem Rückweg wurden mehrere Menschen (vor allem Frauen, Kinder und Menschen mit Behinderungen) mit nach Deutschland gebracht.

Ein großer Dank geht raus an die Kinder der Nordringschule, die Spenden gesammelt, verpackt und Bilder für die Menschen malten, die vorm Krieg fliehen mussten.
Danke auch an Frau Wirz und Frau Knauth, welche die Nutzung des Schulbus finanziell unterstützten.

Eins steht für die Nordringschule fest: Wir stehen mit den Menschen, die vor Krieg und Elend flüchten müssen und sind bereit mitanzupacken!

Ein Gedanke zu “Hilfskonvoi für die Ukraine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.